home / mannschaften / saison17-18 / gsk2 /


GSK 2. Mannschaft

Regionalliga SVM 2017/2018

Bericht Runde 6

Godesberger SK II - SC Bonn Beuel I (19 : 13)

von Michael Müller-Boge




 
Klarer Sieg gegen den Favoriten SC Bonn Beuel I

Geschwächt durch die Abwesenheit von Mathias standen wir von der Papierform her einem übermächtigen Gegner von der Schäl Sick gegenüber – jeweils, zumeist (weit) über 100 DWZ-Punkte besser -; selbst am Brett 8 spielte ein über 2100er.

Aber von Beginn an war zu erkennen, dass wir gegenhalten können. Kiebitze konnten sich an kampfbetonten Partien erfreuen.
Ferdi konnte als Schwarzer in einer königsindischen Verteidigung trotz h4 und g5 des Weißen relativ sicher ausgleichen; durch Vorpreschen das a-Bauern bis nach a3 öffnete er für seine Figuren den Damenflügel, die Druck bis auf den Königsflügel ausübten. Nach einem Fehlzug seines Gegners entschied Ferdi die Partie mit einer 7-zügigen Mattkombination! Klasse, so kennen wir Ferdi, der damit den Grundstein für unseren Sieg legte!

Johannes konnte mit Weiß bereits nach der Eröffnung einen Vorteil durch Bauerngewinn herausholen und wickelte schließlich konsequent zum Gewinn ab! Hervorragend die Saison-Leistung von Johannes mit einem DWZ-Plus von über 30 DWZ-Punkten!
Timo dagegen opferte zunächst einen Bauern, so dass sich der Gegner scheinbar in Sicherheit wog; aber schon bald war zu erkennen, dass Initiative und gutes Figurenspiel mehr als Ausgleich versprach. Sehr gute Partie, Timo, er ist unser Topscorer mit fast 50 DWZ Gewinn bei 3,5 aus 5 Partien!

Michael spielte gegen Schachfreund Basili Gikas, der bislang alle Partien in der Regionalliga gewinnen konnte. Mit Schwarz erreichte ich in einem Sizilianer eine offene Partie mit wechselseitigen Rochaden, in der letztendlich entscheidend war, wer zuerst stichhaltigen Angriff erhielt; durch Öffnung des Zentrums und einem taktischen Einschlag mit folgendem Materialgewinn war ich der Glücklichere an diesem Tag!

4-0! Ein Auftakt nach Maß.

Jan, der eine sehr gute Saison spielt, musste seinem „Angstgegner“ Haag, einem Topscorer der Regionalliga leider Tribut zollen.
Samir hatte in einem Turm-Springer-Endspiel die vielleicht bessere Bauernstruktur, schlug ein Remis-Angebot aus, überzog aber die Stellung und musste sich schließlich nach langem Kampf geschlagen geben.

Keno zerstreute unsere Siegeszweifel, indem er zunächst opferte, dann aber einen Mehr-Springer gegen allerdings zwei verbundene Bauern erhielt. Durch seine aktiveren Schwerfiguren konnte er aber bereits vorzeitig die Aufgabe seines Gegners erzwingen. Gute Partie von Keno, weiter so!!

Christof spielte die längste Partie! Objektiv stand er zwischenzeitlich besser, forcierte aber den Angriff zu stark, so dass sich eine sehr offene komplexe Stellung ergab. Leider büßte er in Angriffslaune eine Leichtfigur ein; doch der gegnerische König irrte ohne Bauernschutz über die Felder bis in die Mitte des Brettes und konnte Schachgeboten kaum entgehen, so dass die kampfbetonte Partie nach mehr als 60 Zügen schließlich friedlich mit Remis endete.

Mit diesem tollen Erfolg können wir weiterhin auf den Klassenerhalt hoffen.

Michael Müller-Boge

 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 27. Februar 2018