home / mannschaften / saison17-18 / gsk1 /


GSK 1. Mannschaft

NRW Klasse Gruppe 2 2017/2018

Bericht Runde 7

SG Ennepe-Ruhr-Süd I - Godesberger SK I (4 : 4)





Glücklicher Punktgewinn für GSK1

In Runde 7 der NRW Klasse führte uns der Spielplan zum Tabellenletzten SG Ennepe-Ruhr-Süd. In der letzten Saison konnten wir dort in der NRW Oberliga unseren einzigen Saisonsieg einfahren, hatten also durchaus positive Erinnerungen. Allerdings waren wir ein wenig ersatzgeschwächt, da Thomas und Pawel verhindert waren. Als Ersatz waren Robert und Johannes dabei. Trotz des Tabellenstandes war nach Elo-Schnitt also ein Kampf auf Augenhöhe zu erwarten.

Es ging für uns vielversprechend los. Robert (Brett 8) konnte seinen Gegner schnell auskontern, nachdem dieser ein wenig zu forsch zum Angriff überging.

Niklas (4) konnte wenig später nachlegen, bracht seinen Gegner mit einem bemerkenswerten Zug aus dem Konzept. Was spielte er in der folgenden Stellung?
 

Brett 4: Osswald - Schulte-Geers

Niklas packte hier das kreative 12...Lxc3?! aus. Objektiv fragwürdig, aber Weiß muss jetzt richtig mit Sxc3 reagieren und hätte einen kleinen Vorteil. Es folgte dagegen:

13. Lxc3? bxc3
14. bxc3 Db2! (nach Dxb2 folgt Sxd3+)

Danach führte Niklas die Partie sicher zum Sieg.

Rüdiger (1) erlaubte seinem Gegner die Dame für drei Figuren zu tauschen und war nach eigener Aussage mit dem Remis anschließend gut bedient. Alexander (6) kam im sizilianischen Grand-Prix-Angriff unter die Räder und meine Wenigkeit (3) ließ sich im Königsinder ausspielen. Zwischenstand 2,5-2,5.

Was wir bei den verbleibenden Partien sahen, ließ Schlechtes befürchten. An allen drei Brettern waren mehr oder weniger deutliche Vorteile für Ennepe erkennbar. Johannes (7) verlor folgerichtig sein schlechtes Endspiel.

Auf wundersame Weise gelang es Stephen (5) ein vermutlich leicht schlechteres Turmendspiel in einen Sieg zu verwandeln. Er profitierte dabei von der Bauerngier des Gegners, der seinen Turm ins Abseits manövrierte, so dass Stephen in aller Ruhe seinen d-Bauern auf die Grundreihe führen konnte.

Ein schlechter Turmzug erlaubte auch Christian noch einen Trick zum Remis. Mit einer Qualität weniger und ohne objektiv ausreichend Kompensation war das nicht zu erwarten. Als Schmankerl hier noch das Ende der Partie:
 

Brett 2: Arndt - Köhler


Weiß hatte gerade seinen gut postierten Turm von c6 nach h6 gezogen mit der Idee den Bauern h7 abzuräumen. Von h6 aus kann er aber die schwarzen Bauern nicht schnell genug aufhalten, es folgte 1...c3, 2.Kd3 Lc4!!. Nun scheitern Kxc4? an c2 und der Bauer läuft durch, so dass Weiß mit 3.Kc2 Lb3 nur Zugwiederholung hat.

Am Ende bleibt mit einer starken kämpferischen Leistung ein wichtiger Punkt auf dem Konto und weiterhin Tabellenplatz 3. Das Glück des Tüchtigen ist momentan auf unserer Seite, bereits vor 3 Wochen hatten wir beim 4-4 gegen SVG Plettenberg durchaus ein wenig Glück.

Die gute Atmosphäre im Team zeigt sich auch darin, dass wir zurück in Bonn noch geschlossen Essen waren und den Abend gemütlich ausklingen ließen.

Bericht von Martin Wecker
MF GSK I
 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 15. März 2018