home / jugend /


Tamila Trunz bei der Europameisterschaft in Riga 2018

3. September 2018
(von Elena Trunz)

Vom 19. bis 29. August fanden in Riga die diesjährigen Jugend-Europameisterschaften statt. In der Gruppe U8w ging für Deutschland die Godesbergerin Tamila Trunz an den Start. Für Tamila war es die erste Flugreise überhaupt. Sie war natürlich sehr aufgeregt, blickte aber mit voller Vorfreude auf die bevorstehende Meisterschaft. Die ersten beiden Runden hat Tamila relativ schnell gewonnen und hatte in der 3. Runde gegen die spätere viertplatzierte Kesaria Mgeladze eine absolut gewonnene Stellung, die sie leider einzügig einstellte. Danach hat sie sich aber schnell gefangen und verlor keine Partie mehr. Die 4. Runde hat Tamila gewonnen und in der 5. hat sie gegen die Ranglistenerste Wiktoria Smietanska Remis gespielt.

Nach der fünften Runde war erstmal ein Tag Pause angesagt und für alle Teilnehmer wurden verschiedene Aktivitäten angeboten. Tamila hat sich für den Zoo entschieden. Die 6. Partie hat Tamila sehr gut gespielt und landete am Ende mit einem Bauern mehr in einem unklaren Bauernendspiel. In der Endstellung hat Tamila ein Remis gesehen und deshalb angeboten, das ihre hocherfreute Gegnerin sofort annahm. Die Stellung sollte bei sehr guten Spielern vermutlich auch in Remis enden, jedoch auf diesem Niveau der spektakulären Einstellmöglichkeiten hätte man der Gegnerin die Chance geben sollen, einen (oder mehrere) Fehler zu machen.

Die siebte Runde gewann Tamila wieder und in der achten hatte sie nach einer schönen Kombination eine Figur mehr. Leider konnte sie die Figur nicht gut nutzen und landete schließlich in einem Randbauer-falscher Läufer Endspiel, bei dem sie zwei Möglichkeiten übersah, den König des Gegners abzuschneiden und nicht über ein Remis hinauskam. Trotz der Enttäuschung hat sich Tamila für die letzte Runde gesammelt und diese dann, in einer "man-wird-10-Jahre-älter-wenn-man-die-Partie-anschaut" Partie gewonnen. Somit hat sie tolle 6,5 Punkte aus 9 geholt und wurde Fünfte, punktgleich mit der Drittplatzierten. Dafür gab es einen großen Pokal, eine Urkunde und ein schöner Sachpreis.

Bis auf ein paar Kleinigkeiten (lange Wartezeiten in der Mittagessenschlange und einen Betrugsfall bei den U14) verlief alles reibungslos und gut organisiert. Die zweifelsfreien Gewinner der Europameisterschaften waren die Russen mit 7 aus 12 möglichen Goldmedallien. Insgesamt hat Russland 16 der 36 möglichen Medallien gewonnen. Deutschlands einzige Medallie hat Luisa Bashylina mit ihrem zweiten Platz in der Altersklasse 12w geholt. Tamilas Ergebnis ist das zweitbeste der gesamten deutschen Delegation.

Einen großen Dank an dieser Stelle gilt dem Sportamt der Stadt Bonn und dem Godesberger SK, die die Teilnahme von Tamila gefördert haben. Der Erfolg von Tamila ist auch unter anderem ihrem Delegationstrainer Tom George zu verdanken. Tamila hat sehr viel von ihm gelernt und hatte ganz viel Spaß bei den Trainings!

Alle Ergebnisse sind unter www.eycc2018.eu zu finden. Auf der Homepage des Deutschen Schachbunds wurde auch ein Bericht veröffentlicht, bei dem Tamila erwähnt wird.

Bericht von Elena Trunz

Delegation des Deutschen Schachbunds

Tamila

Tamila

Siegerehrung

Siegerehrung

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 3. September 2018