GodesbergerSchachklub
  1929

Bericht vom Spieltag am 9. Dezember 2018

Guter Nikolaus...

 

Am vergangenen Wochenende hat uns der Nikolaus reichlich aus seinem Sack bedacht. Vier Termine standen an. Kein Spiel ging verloren. Zwei Siege, eine Punkteteilung und nur eine zumindest der Papierform entsprechende Niederlage. So darf es bis Weihnachten weiter gehen. Mit dieser Notiz greifen wir den sicher schon bald eintreffenden stets umfangreichen Berichten der Teams vor. Deshalb hier nur Ergebnisse, Platzierung, Auswirkungen, also ohne Spielernamen. Lesen Sie auch hierzu den nachstehenden Vor-Ort-Bericht von Hans Lotzien.

In der Gruppe 2 der NRW-Klasse hatte unserer 1. Mannschaft den Tabellenletzten SV Südlohner SV zu Gast. Entsprechend dem Unterschied nach DWZ gab es den erwarteten hohen Sieg. Mit sieben Gewinnpartien und nur einem Remis wurde der dritte Tabellenplatz verteidigt. Weiter geht es nun erst am 13. Januar 2019 mit dem schweren Gastspiel beim Tabellenführer SF Essen-Katernberg. Ganz sicher schon eine Art Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg zur NRW-Liga, der höchsten Spielklasse im Schachbund NRW.

In der Bezirksliga hat es unser viertes Team schwer. Nach DWZ ist sie in dieser stark besetzten höchsten Klasse im Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg das schwächste Team. So gab es dann gegen die 'Zweite' der VdSF Stadtverwaltung Bonn, einem der Aufstiegsfavoriten, ein bei jeweils 150 Wertungspunkten Differenz zu erwartendes 2½ : 5½. Mit nur einen Sieg, aber drei weiteren Remis, davon zwei an den Spitzenbrettern, liegt man im unteren Teil der Tabelle. Eine erste Vorentscheidung wird es wohl schon am 13. Januar 2019 geben, wenn der bisher auch noch überraschend sieglose Tabellennachbar TTC GW Fritzdorf I unsere vierte Mannschaft empfängt.

Nun noch ein Blick in die für den GSK sehr interessante 1. Kreisklasse. Hier sind wir mit zwei Mannschaften vertreten. Die 'Fünfte' - seit Jahren hier mit immer wieder wechselndem Erfolg als 'Seniorenteam' im Rennen - liegt nach dem knappen 3½ : 2½ über den SC Bonn/Beuel III mit mit den ersten beiden Punkten im unteren Drittel der Tabelle. Die neue ' Sechste' - vorwiegend mit Jugendlichen am Start, teilte mit dem SK Troisdorf II nach spannendem Verlauf beim 3 : 3 die Punkte. Sie nimmt mit zwei Siegen und einem Remis noch unbesiegt den dritten Rang ein. Wie es dazu kam sagt der schon vorliegende Bericht im Anhang. Am 13. Januar 2018 geht es dann für beide Teams weiter. GSK V reist zum Spitzenreiter VdSF Stadtverwaltung IV und GSK VI tritt bei dem SC Bonn/Beuel III an.

Günter Poell


Schöner Sonntag in Godesberg - Zwei Siege und eine Punkteteilung

von Hans Lotzien


Der nasskalte Sonntag lud förmlich dazu ein, sich ans Brett zu setzen oder wie der Berichterstatter, das dortige „Treiben“ mehr oder weniger entspannt zu verfolgen. Gegen 10.15 Uhr waren unser Turnierleiter für Mannschaften, Martin Wecker, sowie Michael Senkowski, unser Gerätewart Guido Lammerich sowie Hans Lotzien vor Ort um in aller Ruhe den Aufbau ect. zu betreiben. Leider war diesmal das Umfeld unseres Spiellokals sehr verschmutzt. So war für den Berichterstatter zunächst eine Außenreinigung angesagt.

Neben unserer 1. Mannschaft, die Südlohn zu Gast hatte, spielte noch die 6. Mannschaft (Trunztruppe) in unserem Lokal. Michael Senkowski spielte mit seiner Mannschaft gegen Beuel in den Kellerräumen der Stadthalle. Mit 3½ : 2½ konnte unsere 5. Mannschaft ihren ersten Sieg in der 1. Kreisklasse erringen. Die 6. Mannschaft machte es wesentlich spannender. Nach hartem Kampf konnte sie letztlich eine Punkteteilung gegen die starken Gäste aus Troisdorf erzielen. Unser Neuzugang Sara Shamieh hatte mit Ihrem Sieg einen guten Einstand für Godesberg gegeben. Tatiana Kuznetsova konnte mit ihrem Sieg die Punkteteilung herstellen.

Mittlerweile waren gut drei Stunden gespielt, die Kreisklassenmannschaften hatten bereits ihr „Tagewerk“ verbracht, da war bei unserer ersten Mannschaft immer noch keine Partie entschieden. An einigen Brettern sah ich allerdings Vorteile für Godesberg. Der hohe 7½ : ½-Sieg hat mich dann doch überrascht. Lediglich Christian Köhler gestattete seiner Gegnerin eine Punkteteilung. Sicherlich wird er demnächst einen ausführlichen Bericht von diesem Wettkampf schreiben.

Mit der Jahreshauptversammlung nächsten Freitag und dem Weihnachtschnellturnier am 21.12.2018 endet das Schachjahr 2018.

Bericht von Hans Lotzien


 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2019 by
zuletzt geändert am 13. Dezember 2018