GodesbergerSchachklub
  1929

Bericht vom Spieltag am 15. April 2018

Am Sonntag hatte der GSK erneut ein Heimspiel und vier auswärtige Termine. Alles kurz vor dem Ende der Spielzeit und mit sehr unterschiedlichen Pflichten. Diesmal in aller Kürze, denn die Situation ist ja aus der Vorschau bekannt. GSK II kämpft um den Klassenerhalt, GSK III müht sich um den guten Abschluss einer ausgezeichneten Saison, GSK VI feiert schon den Aufstieg in die 1. Kreisklasse und GSK VII möchte den Mittelplatz verteidigen. Was dann schließlich im Einzelnen geschah lesen Sie sicher bald in den Berichten der MF. Deshalb nachstehend wie immer die Ergebnisse und die Aussagen für Konsequenzen.

GSK II empfing in der Regionalliga SVM die zweite Vertretung des Aachener SV. Erst spät wurde das Ergebnis bekannt. Der Gast verbuchte ein 4 : 4. Das reicht ihm für den Klassenerhalt. Wir dagegen sind nun in eine Situation geraten, die alleine nicht mehr bewältigt werden kann. Auf jeden Fall muss das letzte Spiel beim schon lange abgestiegenen Tabellenletzten SC Bayer Leverkusen I gewonnen werden. Die dann erzielten sieben Punkte reichen aus, wenn die Kölner SF II (derzeit 7) bei der VdSF Stadtverwaltung Bonn I (derzeit 6) gewinnen oder Unentschieden spielen. Denn dann bleibt der Bonner Nachbar hinter uns oder es kommt bei Gleichstand zum direkten Vergleich, der mit 17 : 15 gewonnen wurde. Gewinnen aber die VdSF Bonn dieses Schlüsselspiel, dann unterliegt GSK II im direkten Vergleich mit den Kölnern (13 : 19) und die Klasse ist nicht mehr zu halten. Nur ganz nebenbei: Wenn die Kölner SF II gegen VdSF Stadtverwaltung gewinnen, reicht GSK II sogar schon ein 4 : 4 bei Bayer Leverkusen wegen des direkten Vergleichs. Das alles erleben Sie dann am 6. Mai. Bis dahin darf - schlicht gesagt - den zahlreichen unterwegs verloren gegangenen Punkten nach getrauert werden.

In der Verbandsliga Gruppe Süd reiste unsere dritte Mannschaft zu den abstiegsgefährdeten Rheinbacher SF. Angesichts der schwierigen Lage bot der Gastgeber das wohl bestmögliche Team auf. Unter anderem wurden die beiden früher beim GSK spielenden Leistungsträger Martin Upleger und Christian Mielke eingesetzt, die bis dahin nicht im Einsatz waren. So stand GSK III trotz guter Besetzung vor allem zu Beginn unter Druck. Und war letztlich im Laufe des Spiels nach über zwei Stunden mit einem Remis an allen Brettern einverstanden als der Gegner bereit war ein Restrisiko mit Blick auf die Ergebnisse der Konkurrenz einzugehen. Schon jetzt - eine Runde vor Schluss kann man dem ganzen Team zu dieser Leistung - mit der wohl kaum jemand zu Beginn der Spielzeit gerechnet hat - gratulieren. Bericht von Hans Lotzien anbei.

In der 2. Kreisklasse reisten unser beiden Teams. Die sechste Mannschaft siegte bei SK Heimerzheim III mit 3 : 2. In der letzten Runde ist sie spielfrei. Mit sieben Siegen und einem Remis wurde sie ungeschlagen Klassen-Bester und steigt zur 1. Kreisklasse auf. Hier hat der GSK dann eventuell zwei Teams. Die siebte Mannschaft musste beim zweiten Aufsteiger SV Turm St. Augustin II antreten. Wie befürchtet gab es ein klares 0.5 : 4.5. Aber der gute Mittelplatz wurde verteidigt.

Nun noch ein kleiner Blick nach vorn. Am kommenden Wochenende reist die U20 zur SG Porz Jgd IV. Ferner besucht die 4. Mannschaft als Abstiegskandidat der Bezirksliga den SV Hennef II und die 5. Mannschaft versucht in der 1. Kreisklasse bei SV Hennef III noch für einen eventuell doch möglichen Aufstieg in die Bezirksklasse zu punkten. Und dann sind es nur noch sieben Spiele an drei Tagen und diese Saison ist wieder vorbei.


gp
 

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2018 by
zuletzt geändert am 16. April 2018