GodesbergerSchachklub
  1929

Blick über den Zaun

15. März 2019


Auf der neuen Tabellen-Übersicht im Generalanzeiger konnten Sie am Mittwoch sehen, wie die einzelnen Klubs im Großraum Bonn / Rhein-Sieg bisher abgeschnitten haben. Vorab zunächst der kürzlich schon erwähnte Hinweis, dass der SC Siegburg als Spitzenreiter der Oberliga NRW übermorgen mit drei Zählern Vorsprung den Tabellenzweiten SV Dinslaken empfängt. Da zwei Vereine zur 2. Bundesliga aufsteigen geht es für den Nachbarn im Grunde nur noch um 'die Krone'. Denn der Tabellendritte SG Porz I liegt vier Punkte zurück und im Restprogramm hat der SCS noch das Spiel gegen den Tabellenletzten.

Ferner ist hier in eigener Sache zu erwähnen, dass unsere 1. Mannschaft eine Klasse darunter in der NRW-Klasse einen Mittelplatz einnimmt. Die beiden führenden Teams sind mit vier Zählern Vorsprung leider enteilt. Nun gilt es in dem nicht leichten Restprogramm gegen zwei Konkurrenten zumindest rechnerische Abstiegssorgen endgültig zu vermeiden.

Jetzt aber also zum SVM und BBRS. In der höchsten Spielklasse am Mittelrhein, der Regionalliga, liegt der SC Bonn/Beuel auf dem vierten Rang zwei Zähler hinter dem Spitzenreiter Brühler SK. Angesichts des Restprogramms ist damit zu rechnen, dass man in der nächsten Spielklasse zur neuen dritten NRW-Klasse gehört. Diese Hoffnung gilt auch für für die das Mittelfeld als derzeit Tabellen-Fünfter anführenden VdSF Stadtverwaltung Bonn. Eine Klasse tiefer hat unsere zweite Mannschaft als klarer Spitzenreiter der Verbandsliga Süd ebenfalls im Zuge der Neuordnung aller Klassen die große Chance direkt nach NRW III aufzusteigen. Dahinter können die Rheinbacher SF und eventuell auch die SG Siebengebirge sowie der SK Troisdorf künftig zur Oberliga SVM gehören. In der Verbandsliga Nord ist GSK III aus Bonner Sicht einer der vielen Kandidaten im Kampf um den noch offenen Klassenerhalt.

Auf Bezirksebene haben die VdSF Stadtverwaltung II als Tabellenführer der Bezirksliga und einen Zähler dahinter die SF Lohmar I eine Runde vor dem Saisonende echte Chancen für den Aufstieg in die Verbandsliga. Auf ein Stolpern der Konkurrenten hoffen noch als Dritter der SC Empor Maulwurf Bonn. Absteigen in die Bezirksklasse wird GSK IV.
Gleich vier Teams haben in der Bezirksklasse punktgleich die Aufstiegschance für drei von ihnen. VdSF Bonn III sowie die jeweils zweiten Teams der SG Siebengebirge, der SF Lohmar und der Siegburg. Absteigen werden die SF Seelscheid.
Die große Neuordnung führt auch dazu, dass in der 1. Kreisklasse VdSF Stadtverwaltung IV und Godesberger SH VI, sowie vermutlich SC Bonn/Beuel III und SV Hennef III künftig zur völlig veränderten Bezirksklasse gehören. Absteigen wird Turm St. Augustin II. GSK V hat die Klasse gehalten.
Und in der 2. Kreisklasse werden aus beiden Staffeln jeweils drei nach dem Willen des TA aufsteigen. Das Ganze hat vor allem hier den Sinn künftig wieder möglichst Klassen mit je zehn Mannschaften zu erreichen.

gp

zum Seitenanfang 

Godesberger SK 1929 e.V.
Internet: http://www.godesbergersk.de   E-Mail:
Copyright © 1999-2019 by
zuletzt geändert am 15. März 2019